Persönlichkeitsstoerung: Ursachen und Behandlung

Persönlich­keits­störung: Ursachen und Behandlung

Wenn man in sich selbst gefangen ist

Starre, extrem ausgeprägte Persönlichkeitszüge können in persönlichen oder sozialen Bezügen zu Konflikten und zu eigener Unzufriedenheit führen. Der Leidensdruck ist häufig sehr hoch. Trotz wiederholter negativer Erfahrungen können Betroffene ihr Verhalten allerdings nicht ändern und reagieren immer wieder gleich.

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Persönlichkeitsstörungen, die je nach Klassifikationssystem in unterschiedliche Gruppen zusammenfasst werden. Grob könnte man sie so einteilen:

Exzentrisch

Schizoide und paranoide Persönlichkeiten zählen dazu. Häufig fallen sie durch misstrauisches und zurückgezogenes und kühles Verhalten auf. 

Emotional

Histrione und Borderline-Persönlichkeiten gehören dazu. Emotionale Instabilität und ein verzerrtes Selbstbild sind charakteristisch. 

Ängstlich

Zwanghafte und abhängige Persönlichkeiten zählen dazu, Sie entwickeln ein Vermeidungsverhalten oder sie verlassen sich auf eine bestimmte Bezugsperson. 

Symptome der Persönlichkeits­störung

  • Jede Persönlichkeitsstörung weist unterschiedliche Symptome auf.  Alle Störungen haben gemein, dass die Betroffenen auf unterschiedliche Anforderungen oder Situationen immer wieder mit denselben unflexiblen Verhaltensmustern reagieren. 
Persönlichkeitstörung
Psychotherapie in Dortmund

UrsacheN

Für die Entstehung einer Persönlichkeitsstörung werden sowohl neurobiologische als auch psychosoziale, lebensgeschichtliche Faktoren diskutiert.

Zum Verständnis ist die persönliche Lerngeschichte bedeutsam.

BEHANDLUNG VON PERSÖNLICHKEITS­STÖRUNGEN

Nach einer systematischen Diagnostik ist eine Psychotherapie geeignet, den Betroffenen zu vielfältigeren Denk-, Fühl- und Handlungsmöglichkeiten zu verhelfen. 

Persönlichkeitsstörungen werden vorrangig psychotherapeutisch behandelt. Es handelt sich häufig um komplexe Störungen mit jeweils eigenständigen Ausprägungen und Merkmalen. In der Therapie werden die Betroffenen dabei begleitet neue Verhaltensstrukturen zu erlernen und die Kontrolle über ihr Leben zurückzugewinnen. 

Zitate von Betroffenen

„Es muss so laufen wie ich das brauche, es geht nichts anders."
„Ich habe ständig Angst, dass sie mich verlässt."
"Wurde ich kritisiert, dachte ich, die können nur neidisch sein."
"Ich ertrinke in meinen Gefühlen.“
"Ich bin überdreht oder leer, da ist nichts dazwischen.“
Voriger
Nächster

Nehmen Sie Ihre seelische Gesundheit in die Hand!

Weitere Informationen

Menschen mit Persönlichkeitsstörungen sind im Umgang mit anderen Menschen problematisch. Für Sie als Angehöriger oder Freund ist es häufig schwer nachvollziehbar warum der Betroffene sein Verhalten nicht ändern kann. Hilfreich ist ein verständnisvoller Umgang mit dem häufig problematischen Verhalten. Für die Betroffenen haben sich diese Verhaltensweisen aus unterschiedlichen biographischen Gründen bewährt und es fällt schwer sie aufzugeben. Nur mit fachärztlicher Unterstützung kann es gelingen, neue Strategien zur Problemlösung zu entwickeln. Unterstützen Sie den Betroffenen dabei sich Unterstützung zu holen und lassen Sie sich beraten, denn es ist wichtig, dass Sie auch für sich sorgen.

Hier erhalten Sie viele Tipps für Angehörige ➟